Donnerstag, 22.02.2018, 20.00Uhr, Hanna Steinegger

Hanna Steinegger "Der unheilvolle Kuss"

"Andreas Hüni, ein angesehener Arzt, wohnt mit Frau und Kindern im Horgen des 18. Jahrhunderts. Andreas‘ Mutter Küngold, die Gattin des Untervogts, sorgt dafür, dass es der Familie an nichts fehlt. Zuoberst auf dem Zimmerberg hingegen haust das Taglöhner-Käthi mit ihrem Grobian von Ehemann und drei Buben unter ärmlichen Umständen. Als Käthi völlig auf sich gestellt das vierte Kind zur Welt bringt, erleidet sie einen Schwächeanfall. Zum Glück wird sie von Andreas gefunden. Der wohlhabende Arzt findet Gefallen an der hübschen Bauernmagd und trifft sie fortan regelmässig in einem nahen Waldstück. Als es bald darauf zu einem verbotenen Kuss kommt, nimmt das Schicksal seinen unheilvollen Lauf …"

Die Zürcherin Hanna Steinegger schreibt historische Romane. Inspiriert  zum Schreiben historischer Bücher wurde Hanna Steinegger durch die Hinterlassenschaft ihres Vaters, die Familien Genealogie. Die Autorin selbst stammt vom Familienclan der Hüni ab, die ab dem 14. Jahrhundert als Ärzte, Vögte und Gerber Karriere machten und das Dorf sehr prägten.

Hanna Steinegger selbst wurde 1944 in Horgen geboren und ist in Wädenswil aufgewachsen, ist verheiratet, hat zwei Söhne und fünf Enkelkinder. Sie lebt und schreibt in Schönenberg oberhalb des Zürichsees.

Eintritt: 10.00