Buchtipp

"Marthas Gäste" von Stef Stauffer


 


„Marthas Gäste“ ist eine wunderbare Geschichte der Autorin Stef Stauffer. Der Roman erzählt von Martha, die sich erinnert. An ihren Mann, ihre Brüder und Schwestern, an die Eltern, ihr Kinder, die ganze Verwandtschaft. Martha war so etwas wie der Mittelpunkt der grossen Familie, bei ihr gingen alle ein und aus, sie wusste um die Freuden und Leiden von allen. Nun ist Martha alt und weiss nicht mehr, welcher Tag ist, auch nicht, ob sie bereits gegessen oder ihre Tabletten schon genommen hat. Aber sie erinnert sich an alle Lebensgeschichten ihrer grossen Familie. Manches ging gut, noch mehr krumm. Trotz vieler geplatzter Träume und mancher Dramatik ist es ein wunderbares Buch, kurzweilig, einfühlsam, schön geschrieben. Und ein Stück spannende Zeitgeschichte. Man möchte fast, Marthas Verwandtschaft wäre sogar noch grösser.